blow my fanatsy away.
Cool text generator

Dies sind die Einträge einer Person, die Gedanklich schon überall auf der Welt war. Sehr viel ihrerer Umwelt, wie Liebe, Hass, Intriegen und dergleichen, drückt auf sie ein. Nun ist ein Kampf entflammt, der sich zwischen der Wirklichkeit und ihren Gedanken abspielt. Kreativität und Muse haben jedoch auch dazu beigewirkt, die abstrusesten Texte, Illustrationen oder Fotografieen zu erzeugen. Erfreut euch nun daran, dass hier eine melancholische Person, Gedanken, Gefühle und Bewusstsein preisgibt, die nun endlich ans Tageslicht wollen.







Heute auf den Straßen

Schlenderte heute durch die Straßen. Bekomme geschwafel voll allen Seiten mit.

Distanzierende Blicke beäugen mich "Eigenartiges Mädchen", steht über den Augen, auf den Fratzen der Menschen.

Eigenartig? Weil ich anderes Aussehe?

Wie anders? Blau-Rosa Haare, blaue Springerstiefel, Militärjacke, weite oliv farbene Hose, trägerloses Blumentop. Soll wohl zur Zeit Modisch sein.

Aber was zum Teufel ist Mode? 

Mode ist, wenn jemand, eine Eingebung hat. Dieses Eingebung wird verwirklicht, abgelichtet und in Zeitschriften gedruckt. Kreischende Mädchen und Frauen die so gerne nocheinmal jung sein wollen, kaufen sich diese Magazine. Lächzend wird auf die Bilder gesabbert und so lange darauf gestarrt, bis das Bild, das Design "modisch" wirkt und die Gehirnwäsche funktioniert.

Prompt wird dieses Teil gekauft.

Nun laufen ein, zwei Menschen, Mädchen, Frauen in den Klamotten rum. Andere, die kein Selbstwertgefühl haben, kaufen sich nun auch diese Sachen um gesehen zu werden. 200-500 Menschen sind es nun, die nach dem Bild der Mode durch die Welt schleifen. So viele, und doch so wenige. Aber auf jeden Fall genug, damit sich andere an dieses Bild gewöhnen und es zum Standart machen.

 

Standart ist ja nicht Modisch, Standart hat jeder. 

Und so boomt das Modegeschäft = Aufgezwungene Ansichten, die für jeden Individuell erscheinen.

 

17.3.11 19:22
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


effi / Website (17.3.11 20:36)
viele leute machen sich auch einfach keine gedanken, sie kaufen das, was derzeit in den läden hängt, und fertig. wenn man sich gedankenlos hingibt, naja bin ich kein fan von. einfach nur mitzurennen.
andereseits bleibt der punk auch nicht ganz verschont, es ist ebenfalls eine modische massenbewegung die trends besitzt und man kauft was halt... punk ist. war meine ganze jugend über teil der punkbewegung und studiere nun mode design (: hab nie vor ins fette bussines einzusteigen, haute couture ist kunst - h&m ist massenkommerz und zwang. allerdings denke ich, man kann auch individuell sein wenn man sich die dinge kauft - egal woher - weil man sie magt. egal ob es derzeit trend ist. wenn man bei einem trend mal mitmacht - beim nächsten nicht. solange man sich die dinge nicht zwanghaft aufdrücken lässt und bei jedme trend unbedingt mitmachen muss. wenns der eigene geschmack ist - warum nicht - es ist eine eigene entscheidung weil einem der nächste trend evtl nicht gefällt und man ihn nicht kauft. wenn man sich von seinem geschmack leiten lässt und nicht davon ob man unbeding tim trend sein will oder unbedingt davon wegwill.

war jahrelang so FUCK THE FASHION : D jetzt studiere ich mode und fühle mich aufgeklärter man siehts anders. von kommerz und zwang halte ich nicht viel, wie gesagt. da sist manipulation wie du bereits oben schriebst - aber man kann sich selbst individuell empfalten auch ohne "dagegen" zu sein

liebste grüße - effi


culturesjoke (17.3.11 22:12)
Ich sehe es fast genauso wie du. Punk bin ich nicht. Ich bin weder Gothic, Punk, Leger, Püppchen, Military oder sonst irgentetwas. Ich hole mir selbst Ideen, aus Katalögen oder von der Straße. Mein Leben ist Bunt, deswegen bunte Haare. Ich bin Stolz und Eigensinnig, deswegen die Springerstiefel und die weite Hose. Jedoch bin ich auch ein Mädchen, mit vielen weiblichen Zügen, weshalb ich geblümte Tops liebe.

Ich hab selbt auch Modedesign als Fach auf meiner Designakademie. Fuck the Faschion denke ich schon lange nicht mehr. Fashion ist da, egal wo und wie man ist. Fashion ist Kunst, natürlich ist das auch Individuell, wenn man zwar ein paar Teile rauszippt und seinen eigenen Stil kreiert. Doch gitb es meiner Meinung nach zu wenig Menschen, die ihrer Kreativität freien Lauf setzten und lieber einfach Designideen kopieren damit nie etwas falsch gemacht wird. Aber das ist keine Mode mehr. Mode IST experimentell, Mode braucht Menschen die einfach GEGEN den Strom laufen.
Ich sehe zur Zeit nur noch Menschen, die sich vom Strom gleiten lassen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

. designed